Was haben Sie in den Weihnachtsferien vor? Wenn der Schnee fällt und die Temperaturen unter null Grad sinken, muss man oft mit seinen Kindern zuhause bleiben und eine gemeinsame Beschäftigung finden, die Eltern und Kinder ebenso amüsiert. Insbesondere bei Kleinkindern, die eine begrenzte Aufmerksamkeitsspanne besitzen, ist es oft sehr schwer. Kinder brauchen oft eine ganze Menge Unterhaltung, insbesondere, wenn die aufgrund des Wetters oder der Kälte nicht draußen spielen können. Im Winter ist es oft sehr kalt, es friert und wir freuen uns über Schnee zum Schlittenfahren oder Schneemann bauen. Aber was machen wir abends, wenn es dunkel wird? Wir basteln, natürlich…

Buntstifte

1. Basteln macht echt Spaß aber bringt Ihren Kinder auch etwas bei.

Weihnachtskarten mit Kindern basteln

Es wird Ihren Mitmenschen so eine besondere Freude machen, wenn die selbst-gebastelte Weihnachtskarten von Ihnen und Ihrem Kind bekommen. In der heutigen Zeit reicht oft eine SMS oder schnellen Anruf, Freunden oder Familien frohe Weihnachten zu wünschen,  ein Grund warum  die handgeschriebenen oder noch besser die selbstgemachten Weihnachtskarte zu einer Rarität geworden ist. Eine der beliebtesten und einfachsten Techniken ist die Spritztechnik:

 

1. Schieden Sie als erstes eine farbige Karte (gefaltet und z.B. 22cm x 15,5cm) und falten Sie die danach zur Hälfte als Klappkarte.

2. Fertigen Sie anhand der Tannenbaumschablone eine Schablone für Ihre Spritzentechnik an. Dazu schneiden Sie ein Stückchen Karton mit den Maßen 19cm x 15cm aus.

3. In der Mitte malen Sie den Schablonentannenbaum auf und cuttern bzw. scheiden Sie Bauminnere aus. Die Schablone zeigt das Negative des Tannenbaums.

4. Als nächster Schritt legen Sie die Schablone auf die Klappkarte, sodass der Tannenbaum an der Stelle liegt, an der er später aufgespritzt sein soll.

5. Mit einer alten Zahnbürste rühren Sie Wasserfarbe an und mithilfe der Zahnbürste sowie einem alten Küchensieb spritzen Sie so viele Farbkleckse auf die Karte, bis der ganze Tannenbaum voll ist.

6. Sobald der erste Baum trocken ist, legen Sie die Schablone an eine andere Stelle und spritzen Sie einen andersfarbigen Tannenbaum auf die Karte.

Lassen Sie alles schön trocknen – jetzt ist die selbst-gebasteltes Weihnachtskarte fertig!

 

Gemeinsames Basteln fördert Motorik, Kreativität und Ausdauer

Basteln macht aber nicht nur Spaß. Eine der Grundlagen für eine saubere und vernünftige Schrift ist eine gute feinmotorische Entwicklung. Mit der Zeit und vor allem mit viel Übung kann es seine Hand und seine Finger immer gezielter einsetzen selbst komplizierte Aufgaben wie Auf- und Zuschrauben, Aufzeichnen oder Ausscheiden meistern. Solche Tätigkeiten sollten auch regelmäßig geübt werden, weil die wichtige Fähigkeiten beibringen. Deswegen sind Fingerspiele und Basteln so wichtig für Ihre Kinder.

 

 

1. Bild Copyright: Paul Stein – Flickr.com
www.flickr.com/photos/kapkap/248552745/

 

 

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Impressum