Alle frischgebackenen Eltern, sowohl bereits Erfahrene wie auch Paare, die zum ersten Mal Eltern werden, fragen sich natürlicherweise wie sich ihr Kind entwickeln wird. Sie fragen sich: „Wann kann mein Baby was?“ Greifen lernen, Krabbeln, Laufen und wann wohl die ersten Worte gesprochen werden, sind heiß diskutierte Themen.
Doch Normen und auch Vergleiche sind nur bedingt hilfreich. Jedes Kind ist einzigartig. Und die vielen Vergleichsmöglichkeiten machen oft auch unsicher. Manche Kinder krabbeln schneller, manche langsamer, dafür können Entwicklungen in anderen Bereichen entsprechend langsamer oder schneller sein.

Kinder spielen in einem Garten.

Manche Kinder krabbeln gar nicht, sondern fangen mit dem laufen an

Entwicklung des Babys – das Krabbeln
Die Frage „Wann können Babys krabbeln?“ beschäftigt alle Eltern. Diese beginnende Mobilität, die sich oft auch mit dem Robben ankündigt, ist schließlich ein großer Schritt für das kleine Wesen, das nun aus einer ganz neuen Position seine Umgebung erkunden kann, und das aus eigener Kraft und dazu noch viel schneller. Die Frage „Wann sollte ein Baby krabbeln können?“ lässt sich dennoch nur ungefähr beantworten. Als grober Zeitraum gilt die Zeit um den 10. Monat.

Warum krabbelt mein Baby noch nicht?
Weil es gar nicht muss! Es ist eine ganz wichtige und auch beruhigende Information für alle Eltern, dass kein Baby krabbeln muss, um später laufen zu lernen oder sich gut zu entwickeln. Es gibt Kinder, die das Krabbeln komplett überspringen und sofort mit dem Laufen beginnen. Als Vorübung kann man bei diesen Kindern manchmal den „Bärenstand“ beobachten, oder sie üben intensiv das Rollen und Robben.

Das heißt, Eltern müssen sich keine Sorgen machen, wenn ihr Kind nicht im 10. Lebensmonat mit dem Krabbeln beginnt. Denn schließlich ist es beim Sprechen lernen ähnlich, und der Zeitraum innerhalb dessen Kinder mit dem Sprechen beginnen ist breitgefächert. Im Zweifel ist der Kinderarzt idealer Ansprechpartner, wenn doch Fragen aufkommen. Doch in den allermeisten Fällen haben die Kleinen einfach ihr eigenes Tempo und es ist bloß ein bisschen Geduld gefragt.

 

Bildquelle/Copyright: B Short 2013

 

Marion Ratenberg (80 Posts)

Hallo. Ich heiße Marion Ratenberg und bin Betreiberin dieses Blogs. Ich bin leidenschaftliche Mutter und genieße ein Teil meiner Freizeit beim Schreiben einige der Artikel für diesen Blog. Meine Hobbies und Interesse schließen u.a. die Erziehung meiner wunderbaren Kinder, Lesen, Fitness und die frische Luft ein. Über Ihre Kommentare oder Ihr Feedback freue ich mich immer. Verbesserungsvorschläge sind auch immer willkommen! Sie finden mich auch auf Google+: Google+


Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Impressum