Schuluniformen befinden sich schon immer in der Kritik. Ein Teil der Bevölkerung sieht darin eine Bevormundung durch den Staat. Einige sehen eine Gleichschaltung der Kinder und Jugendlichen durch das Tragen einer Schuluniform.

Weitere Bevölkerungsanteile begrüßen das Tragen von Schuluniformen, um Einkommensunterschiede der Eltern nicht zum Klassenkampfthema werden zu lassen.

In Deutschland besteht bisher keine rechtliche Vorschrift zum Tragen von Schuluniformen oder bestimmter Schulranzen. Lediglich an einer staatlichen Schule in Hamburg wurde im Jahr 2000 eine einheitliche Schulkleidung unter Abstimmung mit dem Elternbeirat eingeführt. Die Kinderbekleidung ist ansonsten frei wählbar.

Glückliches Mädchen mit ihrem Schulranzen

Schulranzen – Bild Copyright www.schulranzen-geiger.de

In Teilen des Auslands sieht dies anders aus. In manchen Ländern werden Schuluniformen vorgeschrieben. So besteht in England schon sehr lange die Pflicht zur Schuluniform. Diese Pflicht haben die ehemaligen Kolonien Englands bis heute beibehalten. In Indien, Australien, Singapur, Hong Kong, Neuseeland, Zypern und Südafrika besteht nach wie vor die Pflicht zum Tragen einer Schuluniform.

Ob Schuluniformen wirklich die Einheit der Schüler verbessert und die Klassenunterschiede beseitigt, kann dahingestellt bleiben, denn in der heutigen Welt sind die Statussymbole nicht unbedingt teure Labels von Modedesignern, sondern eher bestimmte Smartphone-Marken.

Trotzdem kann eine Schuluniform durchaus ihre Berechtigung haben. Dazu muss aber die Unterstützung durch den Staat oder die Kommune gewährleistet sein. Eine Schuluniform kann das monatliche Budget von eh schon strapazierten Haushalten mit Kindern entlasten. So könnte eine Schuluniform subventioniert werden und damit preisgünstige Kinderbekleidung sein. Andere Länder sind da bereits Vorreiter.

Der weitere Effekt wäre dann natürlich vielleicht weniger stark hervortretende Klassenunterschiede an den Schulen.

Dass Schuluniformen die Kinder „gleichschaltet“, wie teilweise befürchtet wird, ist kaum anzunehmen. Alleine die seit vielen Jahrhunderten bestehende Pflicht dazu in England müsste aus dem ehemaligen Großbritannien längst einen tiefroten Staat mit einem Fünfjahresplan gemacht haben. Auch eine Bevormundung durch den Staat ist abwegig, da die allgemeine Schulpflicht dann ja auch eine Bevormundung wäre. Dass diese aber für jede Gesellschaft von Vorteil ist, dürfte kaum zu widerlegen sein. Private Schulen, eben jene elitären Bereiche, haben in der Regel alle Schuluniformen. Nur ein weiterer Beleg, dass Schuluniformen sinnvoll sind.

Bildquelle: www.schulranzen-geiger.de

Marion Ratenberg (80 Posts)

Hallo. Ich heiße Marion Ratenberg und bin Betreiberin dieses Blogs. Ich bin leidenschaftliche Mutter und genieße ein Teil meiner Freizeit beim Schreiben einige der Artikel für diesen Blog. Meine Hobbies und Interesse schließen u.a. die Erziehung meiner wunderbaren Kinder, Lesen, Fitness und die frische Luft ein. Über Ihre Kommentare oder Ihr Feedback freue ich mich immer. Verbesserungsvorschläge sind auch immer willkommen! Sie finden mich auch auf Google+: Google+


Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Impressum