Je jünger die Kinder sind, umso leichter wird ihnen das Englisch lernen fallen. Auf spielerische Art und Weise lernen Kinder die Fremdsprache durch dynamische Unterrichtsmethoden am besten. Bei Kleinkindern erfolgt die Lernweise vor allem über das Hören. Schriftliche Übungen sind für Kleinkinder weniger geeignet, insbesondere selbstverständlich wenn das Lernen der Fremdsprache geschieht, bevor sie noch nicht Lesen und Schreiben können.
Kinder mögen Wiederholungen, je kontinuierlicher also die Spracheinheiten, desto besser. Wenn Kinder fortdauernd Englisch lernen, am besten auf täglicher Basis, werden sie es nicht mehr vergessen. Man sagt, dass wenn eine Fremdsprache 7 Jahre gelernt wurde, sie ewig behalten wird. Eine Fremdsprache ist wie ein Muskel, der trainiert werden muss, um Wachstum in allen Aspekten zu erzielen.

Kinder in einem Sprachcafe in Brighton

Eine zweite Sprache lernen macht auch echt Spaß

Geeignete Methoden zum spielerischen Erlernen der Fremdsprache
Für Kinder eignen sich insbesondere Lieder und Spiele zum Englisch lernen. Grammatik und Satzstruktur werden somit spielerisch vermittelt. Lieder und Spiele mit einer hohen Frequenz von unterschiedlichen Wörtern mit langen und kurzen Vokalen sind ideal für Kinder von 3-6 Jahren. Die Kinder hören die Aussprache und korrekte Silbentrennung. Außerdem erlangen sie gleichzeitig aus den Liedern ihren Wortschatz, welche auf einfache Art und Weise die Bildung von korrekten Satz- und Grammatikstrukturen vermitteln.

Noch vor dem Erlernen der Fremdsprache in Kindergarten und Schule können Eltern Kleinkinder bereits zu Hause motivieren und auf die Fremdsprache vorbereiten. Zum Einschlafen eignen sich englische Einschlafgeschichten oder Märchen, die die Eltern vorlesen können. Auch ist das Hören von Kinderliedern in englischer Sprache bereits zu Hause im Kinderzimmer vorteilhaft und unterstützt die Sprachförderung. Bilderbücher, in denen z.B. Tiere abgebildet sind, können gemeinsam angeschaut werden. Die Eltern vermitteln ihren Kindern jeweils die korrekten englischen Begriffe für die Tiernamen.

Die Rolle von Film und Internet beim Englisch lernen
Bei älteren Kindern eignet sich auch das Anschauen von Filmen in englischer Sprache. Lernspiele im Internet, in denen Schulkinder z.B. durch virtuelle Englisch-Welten reisen, haben sich ebenfalls als Erfolg versprechend bewährt. Um den Redefluss der Kinder zu bestärken, können Eltern auch zu Hause, ergänzend zum Englisch Unterricht in der Schule, spielerische Lerneinheiten einbauen. Beispiele wären gemeinsames Kochen auf Englisch, während den Kindern alle Zutaten auf Englisch benannt werden, oder ein „englischer“ Ausflug in den Tierpark.

Wichtig ist immer, dass die Kinder sich nicht unter Druck gesetzt fühlen, sondern ihr Lerndrang durch Neugierde, Spiel und Spaß erweckt werden sollte.

Autorenennung: Dieser Beitrag wurde erstellt von Nina von Sprachcaffe Sprachreisen. Mit über 25 Jahren Erfahrung organisiert der Anbieter Sprachreisen sowohl für Erwachsene als auch speziell für Kinder und Jugendliche in Form von Jugendsprachreisen.

Bild Copyright: Sprachcaffe Reisen GmbH

Marion Ratenberg (80 Posts)

Hallo. Ich heiße Marion Ratenberg und bin Betreiberin dieses Blogs. Ich bin leidenschaftliche Mutter und genieße ein Teil meiner Freizeit beim Schreiben einige der Artikel für diesen Blog. Meine Hobbies und Interesse schließen u.a. die Erziehung meiner wunderbaren Kinder, Lesen, Fitness und die frische Luft ein. Über Ihre Kommentare oder Ihr Feedback freue ich mich immer. Verbesserungsvorschläge sind auch immer willkommen! Sie finden mich auch auf Google+: Google+


Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Impressum