Mitten im Erlebniswald von Uslar (Nähe Northeim, Niedersachsen) stehen vier Baumhäuser. Der Weg dorthin ist mit zwei großen Taschen etwas beschwerlich. Aber Baumhausvermieter Stefan Brill hilft den vier Gästen gern beim Tragen. Unsere Kinder freuen sich schon darauf eine Nacht im Baumhaus zu verbringen und wir die beiden Mütter erinnern sich an ihre Kindheitsträume: „Ich wollte gern bei Regen in einem kleinen Haus sitzen und von oben auf die Welt schauen.“ Noch regnet es nicht und die vier steigen die Treppe zum Haus Sollingblick hinauf. Ein Ast ragt quer über die Treppe, so dass die Großen sich bücken müssen.

Urlaub mit Kindern im Baumhaus

Urlaub mit Kindern im Baumhaus

 

Kaum sind die Taschen abgestellt, schon springen die Kinder in die Betten. Zwei Doppelbetten sind es, eines oben durch eine kleine Leiter erreichbar. Dazu vier Stühle und ein Tisch, das reicht an Möbeln für das Haus. Auf der kleinen Terrasse steht eine Bank von der man einen schönen Blick ins Sollingtal hat. Gleich neben der Eingangstür befindet sich eine weitere Tür. Dahinter ist das stille Örtchen verborgen. Eine Trockentoilette, ähnlich wie das Plumpsklo von früher. „Wer sein Geschäft dort verrichtet, sollte anschließend eine Schippe Sägemehl drauf streuen.“

 

Statt Fließend Wasser gibt es Feuchttücher für die Hände. Unter dem Haus ist ein 10 Liter Kanister mit Wasser angebracht. „Das reicht für die Katzenwäsche und zum Zähneputzen“, sagt Tanja. Kathi und Marie klettern die Leiter in ihr Bett, während Tanja und ich es sich auf der Bank gemütlich machen. Stefan Brill fragt noch, was zum Frühstück gewünscht wird und erklärt, wo bei Bedarf geduscht werden kann.

Das Baumhaushotel Uslar beherbergt ganzjährig seine Gäste. Vier Baumhäuser in rund fünf Metern Höhe haben jeweils einen separaten Zugang. Je zwei Bäume tragen die Last der Häuser. Jedes Baumhaus verfügt über vier Schlafplätze, eine kleine Toilette und einen Balkon mit Sitzgelegenheit mit toller Aussicht. Weitere Sanitäranlagen sowie Duschen befinden sich in der Nähe auf einem Campingplatz. Auch im Winter können Urlauber dieses Erlebnis genießen. Die Häuser sind gedämmt und beheizbar.

 

Das Baumhaus von innen
Sehr gemütlich ist es in den Bäumhäusern im Sollingtal! Foto: privat

Am nächsten Morgen schauen alle aus dem Fenster. Es regnet, doch im Haus ist es urgemütlich. Alle haben gut geschlafen. Das stille Örtchen war etwas Neues für die Kinder und auch das Zähne putzen klappt mit einem Kanister. Um 9 Uhr bringt eine Dame das Frühstück. Mit Obst, Käse, Aufschnitt und Marmelade ist für jeden etwas dabei. Wir genießen den Kaffee und die Kinder hatten sich Orangensaft ausgesucht. Nach dem üppigen Frühstück heißt es packen und dann wollen alle noch den Erlebniswald entdecken. Damit der Spaß nicht durch den Regen getrübt wird, haben wie die richtige Kinderbekleidung dabei.

 

Auch der abschließende Abstecher in den Erlebniswald hat allen Spaß gemacht. Insgesamt war es ein toller Kurzurlaub und ein echtes Erlebnis für die Kinder!

Marion Ratenberg (80 Posts)

Hallo. Ich heiße Marion Ratenberg und bin Betreiberin dieses Blogs. Ich bin leidenschaftliche Mutter und genieße ein Teil meiner Freizeit beim Schreiben einige der Artikel für diesen Blog. Meine Hobbies und Interesse schließen u.a. die Erziehung meiner wunderbaren Kinder, Lesen, Fitness und die frische Luft ein. Über Ihre Kommentare oder Ihr Feedback freue ich mich immer. Verbesserungsvorschläge sind auch immer willkommen! Sie finden mich auch auf Google+: Google+


Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Impressum