Viele Kinder wünschen sich zum Geburtstag oder zu Weihnachten ein Haustier. Meist steckt hinter diesem Wunsch das Verlangen nach einem Spielgefährten und / oder einem lebenden Freizeitvertreib. Allerdings sind Haustiere viel mehr als das. Deshalb gibt es viel zu beachten, möchte man den Kindern den Wunsch nach einem Haustier erfüllen.

Ein bezeichnetes Fisch

Fische sind nicht nur bunt, sonder auch für Kids faszinierend

Eine gute Vorbereitung ist wichtig

Bevor man seinem Kind / seinen Kindern ein oder mehrere Tiere schenkt, sollte man einige Vorbereitungen treffen, in verbaler und in materieller Hinsicht. Zum einen sollte man sich mit den Kindern zusammen auf die Tiere vorbereiten, den Kindern den richtigen Umgang mit ihnen erklären und auch dass es sich nicht um Spielzeuge, sondern um Lebewesen handelt. Denn wie Menschen, so haben auch Tiere Gefühle, sind empfindlich gegenüber Lärm und physischen Einflüssen. Deshalb sollte man Tiere als Geschenk auch erst in Betracht ziehen, wenn die Kinder dies verstehen und darauf achten können, dass sie den Tieren den nötigen Freiraum lassen.

Zum anderen sollten die Kinder beim Einkauf der nötigen Güter, seien es das Katzenklo, die Futternäpfe, eine Hundeleine, ein Aquarium und dessen Filter sowie anderes wichtiges Zubehör, welches den Umgang mit dem Tier möglich macht, dabei sein. Zudem sollte ihnen jedes Teil und dessen Nutzung erklärt werden, so dass der richtige Umgang mit den Tieren gewährleistet wird.

Vor- und Nachteile verschiedener Haustiere

Ein Tier sollte zu dem jeweiligen Kind passen – und umgekehrt. Für Kinder, die sich wenig draußen bewegen und die nicht immer Zeit für das Tier aufwenden können, eignet sich eventuell eine Katze. Diese muss gefüttert und ihr Katzenklo geleert werden, ansonsten kann sie sich gut selbst beschäftigen, vor allem wenn sie aus dem Haus gelassen wird. Aber auch für Kinder, die einen Spielgefährten suchen, kann eine Katze das Richtige sein.

Ein Hund ist eher etwas für aktive Kinder, die sich gern draußen aufhalten und spazieren gehen. Ein Kind vermittels eines Hundes dazu bewegen zu wollen, öfter nach draußen zu gehen, sollte aber vermieden werden.

Meerschweinchen und Kaninchen sind etwas für Beobachter und Bastler. Gerade wenn man sie in einem Außengehege auf der Wiese halten kann, bieten sie viele Möglichkeiten zur Beobachtung. Der Käfig und dessen Einrichtung können selber hergestellt werden.

Fische als Haustiere für Kinder

Ebenso für Beobachter und Bastler sowie für biologisch interessierte Kinder sind Fische sehr gut geeignet. Direkt im Internet kann man sich heute gut beraten lassen, und viele Information über die Größe des Aquariums sowie die Fische und das entsprechendes Zubehör. Ein Fischaquarium für Kinder bei Teichpoint wäre z.B. ein guter Anfangspunkt, um sich schlau zu machen.

Fische vermitteln eine andere Atmosphäre als andere Tiere, da sie in einem anderen Medium leben. Die Kinder können somit viel über den maritimen Lebensraum und dessen Möglichkeiten lernen, ihn innerhalb des Aquariums auch selbst gestalten. Durch das Füttern der Tiere und das Reinigen des Aquariums lernen sie zudem Verantwortung.

 

Bildquelle/Copyright: Kinder-Alltag 2013

Marion Ratenberg (80 Posts)

Hallo. Ich heiße Marion Ratenberg und bin Betreiberin dieses Blogs. Ich bin leidenschaftliche Mutter und genieße ein Teil meiner Freizeit beim Schreiben einige der Artikel für diesen Blog. Meine Hobbies und Interesse schließen u.a. die Erziehung meiner wunderbaren Kinder, Lesen, Fitness und die frische Luft ein. Über Ihre Kommentare oder Ihr Feedback freue ich mich immer. Verbesserungsvorschläge sind auch immer willkommen! Sie finden mich auch auf Google+: Google+


Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Impressum