Kinder wachsen und lernen wahnsinnig schnell. Während sich Mama und Papa noch gut daran erinnern können, wie sie das kleine Bündel aus dem Krankenhaus mit nach Hause nahmen, erkundet das Baby oft im Handumdrehen die ganze Wohnung und stellt alles auf dem Kopf.

Ein Sepia-Bild eines Babys

Die Entwicklung nach den ersten 3 Monaten steigert sich

Große Fortschritte der Kleinen

Vor allem in den ersten Monaten sind die Fortschritte der Kinder gravierend. Während Sie einige Tage nach der Geburt noch ein hilfloses Bündel Leben in den Händen halten, hat sich nach einigen Monaten schon eine eigene Persönlichkeit mit Vorlieben entwickelt. Nach einem Monat beispielsweise, können die meisten Babys schon den Kopf für einige Sekunden heben. Sie nehmen so Ihre Umwelt viel aktiver als zuvor wahr. Viele Babys verfolgen in diesem Alter auch schon Bewegungen gezielt mit den Augen.

Das erste Babylachen

Im zweiten oder dritten Monat wird Ihr Baby dann anfangen zu Lachen. Das erste Lachen des eigenen Kindes ist für Eltern ein Meilenstein in der Entwicklung und lässt das Herz aufgehen. Ab diesem Zeitpunkt werden Eltern alles dafür tun, Ihr Baby wieder und wieder Lachen zu sehen. Auch die ersten Geräusche werden Ihrem Kind in diesem Alter entspringen. Während Plappern und Silbenbildung meist erst ab dem etwa sechsten Monat passiert, werden in diesem Alter jedoch schon eifrige Geräusche wie Gurgeln oder Prusten ausprobiert. Ein wichtiges Zeichen dafür, dass Ihr Kind den eigenen Körper und die Fähigkeiten erkundet.  Etwa ab dem dritten Monat  ist das Baby auch in der Lage, Gesichter vertrauter Personen und deren Geruch zu erkennen. Sie werden es an seinem Lächeln bemerken, wenn es Mama und Papa erkennt.  Auch die Stimmen der Eltern kann es in diesem Alter meist zuordnen.

Gezielte Förderung ohne Druck

Mit etwa vier oder fünf Monaten verändert sich dann in den motorischen Fähigkeiten des Nachwuchses jede Menge.  In diesem Alter ist das Baby in der Lage nach Dingen zu Greifen und kann sich Herumrollen. Dies schafft ihm einiges mehr an Beweglichkeit, was es in den darauffolgenden Monaten bis hin zum Krabbeln ausbauen wird.  Außerdem ist es in der Lage, die ersten Farben und Formen zu unterscheiden. Hier können Sie die Entwicklung Ihres Babys durch altersgerechtes Spielzeug gezielt fördern.  Wichtig ist jedoch, dass Sie weder sich noch Ihr Kind in der Entwicklung unter Druck setzen. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo, deswegen müssen Sie sich auf gar keinen Fall schlecht fühlen, wenn andere Mütter aus der Krabbelgruppe von ihren „Wunderkindern“ sprechen, die in der Entwicklung schon viel weiter als das Eigene sind. Außerdem sollte man bei diesen Prahlereien vielleicht auch schlichtweg einfach nicht alles glauben, schließlich weiß jede Mutter aus Erfahrung, dass die eigenen Kinder immer die Besten und etwas ganz besonderes sind.

 

Bildquelle: Kinder-Alltag

 

Marion Ratenberg (80 Posts)

Hallo. Ich heiße Marion Ratenberg und bin Betreiberin dieses Blogs. Ich bin leidenschaftliche Mutter und genieße ein Teil meiner Freizeit beim Schreiben einige der Artikel für diesen Blog. Meine Hobbies und Interesse schließen u.a. die Erziehung meiner wunderbaren Kinder, Lesen, Fitness und die frische Luft ein. Über Ihre Kommentare oder Ihr Feedback freue ich mich immer. Verbesserungsvorschläge sind auch immer willkommen! Sie finden mich auch auf Google+: Google+


Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Impressum