Baustein & Xylophon: Spielzeug ab dem ersten Lebensjahr

Bekannterweise entdecken Kinder spielend die Welt – in den allerersten Monaten begnügt sich der Nachwuchs noch mit Kochlöffel und Schlüsselbund, im Laufe der Zeit muss allerdings „echtes“ Spielzeug her. In den ersten Wochen reichen Rasseln, Mobiles und Kuscheltiere vollends aus, in den Monaten darauf wandern erste Bilderbücher aus Holz in den Laufstall, im Hintergrund spielt stets die Spieluhr.

Während Kinder im ersten Jahr auf der Welt ihre Sinne entdecken und kennenlernen, empfindsam auf Musik reagieren und regen Körperkontakt suchen, steht im zweiten Lebensjahr die Motorik im Vordergrund. Bausteine vermitteln den Kindern ein Gefühl für Formen und Farben, mithilfe eines Laufrads verbessert sich das Gleichgewicht. Musikalisch wird es mit Xylophon und Klopfbank – so wachsen die Stars von morgen heran.

Im weiteren Verlauf (etwa ab zwei Jahren) kommt Farbe ins Spiel, Stichwort Fingerfarbe. Darüber hinaus fallen die Konstruktions-Spielzeuge komplexer aus, die Kugelbahn fordert die Reaktion des Kindes heraus. Vor den ersten Gehversuchen mit dem Fahrrad empfiehlt sich der Kinderhelm, für die Eltern als Vorbild idealerweise ebenso.

Planen, lösungsorientiert arbeiten – das Konstruktions-Spielzeug

Bauherren sammeln ihre ersten Erfahrungen nicht selten im Kinderzimmer. Mit dem Baufix Master Set 50 Konstruktionsspielzeug aus Holz wandert zum Beispiel ein ganzer Baukasten mit 293 Teilen und Werkzeugen in die eigenen vier Wände. Zwar finden sich im Sammelsurium der Formen auch Anleitungen für beispielhafte Konstruktionen – bevor aber Hubschrauber oder Feuerwehrauto das Produktions-Prozedere durchlaufen, steht die Planung an.

An dieser Stelle entwickeln die kleinen Gehirne eigene Lösungen und betätigen sich kreativ. Auch die Mathematik spielt eine untergeordnete Rolle, die Konzentration wird insgeheim für die Schule geschult. Unabhängig vom gekauften Spielzeug sollte der Nachwuchs auch Zugang zu Klopapier und Pappkarton erhalten, zu „kostenlos“ erhältlichem Spielzeug also. Lediglich die heiße Herdplatte kann sich im Zweifel erübrigen.

Bild Copyright: Christian Heindel – Flickr.com

Marion Ratenberg (80 Posts)

Hallo. Ich heiße Marion Ratenberg und bin Betreiberin dieses Blogs. Ich bin leidenschaftliche Mutter und genieße ein Teil meiner Freizeit beim Schreiben einige der Artikel für diesen Blog. Meine Hobbies und Interesse schließen u.a. die Erziehung meiner wunderbaren Kinder, Lesen, Fitness und die frische Luft ein. Über Ihre Kommentare oder Ihr Feedback freue ich mich immer. Verbesserungsvorschläge sind auch immer willkommen! Sie finden mich auch auf Google+: Google+


Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Impressum